Digitalisierung in Schleswig-Holstein. Kommt.

Das erste Digitalisierungsprogramm aus dem Jahr 2018 ist umgesetzt und die Projekte abgeschlossen – Zeit für ein Update. Aktuell erweist sich die COVID-19-Pandemie als Treiber der Digitalisierung. Deutschland und insbesondere Schleswig-Holstein sind dabei grundsätzlich gut aufgestellt, weiterhin bestehen aber erhebliche Entwicklungspotenziale. Für Schleswig-Holstein ein zusätzlicher Ansporn zur Umsetzung konkreter, messbarer Maßnahmen im Digitalisierungsprogramm 2021/22. Vier Themen werden besonders in den Fokus gestellt:

Was wollen wir gemeinsam erreichen?

Wir verfolgen ein großes Ziel: Die Zukunftsfähigkeit Schleswig-Holsteins sichern. Das Digitalisierungsprogramm und seine Projekte sollen dazu beitragen, den digitalen Fortschritt weiterhin aktiv zu gestalten, digitale Souveränität zu fördern, eine transparente und für alle nachvollziehbare Verwaltung zu schaffen und Chancen zu nutzen – für zukünftigen Wohlstand, ökonomisches Wachstum und eine allgemeine Chancengleichheit für alle.

Für jedes der vier inhaltlichen Schwerpunktthemen des Digitalisierungsprogramms wurden übergreifende Ziele entwickelt (diese können hier (LINK) nachgelesen werden), um die Erfolge und Zielerreichung des Programms messbar zu machen. Die Projekte des Digitalisierungsprogrammes helfen dabei, diese Ziele zu erreichen.  
Darüber hinaus spielen gesellschaftliche Anforderungen eine Rolle: Gleichstellung, Inklusion, die „Nicht-Diskriminierung“ von Minderheiten und der LGBTQIA+-Gemeinschaft sind im Digitalisierungsprogramm wichtig.

Insgesamt wurden im Rahmen des Digitalisierungsprogramms 2021/22 36 Projekte identifiziert.

Fragen und Anregungen?

digitalisierungspreis@LR.landsh.de

Digitalisierungsprogramm 2021/22. Das machen wir konkret.

Digitalisierungsprojekte und –Aktivitäten sollen innerhalb der Landesverwaltung als Ganzes betrachtet und koordiniert werden. Mit dem Digitalisierungsprogramm 2021/22 hat die Landesregierung einen weiteren Schritt in diese Richtung beschlossen. Das Programm fördert dabei digitale Verwaltungsinnovation genauso wie die strukturelle Etablierung der Digitalisierung in Schleswig-Holstein.
 

Digitalisierung ist mehr als ein technischer Prozess. Sie bedeutet vielmehr eine Transformation nahezu aller gesellschaftlichen Bereiche. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in den 36 neuen Projekten aus allen Bereichen der Landesverwaltung wider – sie sollen zeigen, wie eine gute und verantwortungsvolle Digitalisierung aussehen und funktionieren kann.

Digitalisierung ist mehr als ein technischer Prozess. Digitalisierung bedeutet vielmehr eine Transformation nahezu aller gesellschaftlicher Bereiche. Und diese Vielfalt spiegelt sich auch in den 36 neuen Projekten aus allen Bereichen der Landesverwaltung ab. Mit ihnen wollen wir zeigen, wie eine gute und verantwortungsvolle Digitalisierung aussehen und funktionieren kann.

Download PDF

Der weitere digitale Weg des Landes Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein verfolgt das Ziel, eine digitale Vorzeigeregion zu werden – die Landesregierung betont dafür ausdrücklich die Wichtigkeit einer Lern-, Veränderungs- und Gestaltungsbereitschaft aller beteiligten Akteure. Die entsprechenden Ressorts werden deshalb noch stärker als bisher kooperieren und gemeinsam Fachstrategien vorantreiben, die transparent und messbar für die Öffentlichkeit sind.